Bitte wechseln Sie den Browser

Sie verwenden einen nicht unterstützten Browser (Internet Explorer 11 abwärts o.Ä.).

Bitte verwenden Sie für die korrekte und ordnungsgemäße Darstellung und Funktion dieser Website einen aktuellen Browser (z.B. Edge, Google Chrome, Firefox oder Safari).

Jetzt berechnen:
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder
Strom
Strom
Gas
Wärmestrom
Autostrom
1.500
1.500
2.500
3.500
4.250
5.500
6.500
Manuelle Eingabe

Unsere Hotline:

02251 77 39 39 7

Mo. - Fr. 8.00 - 18.00 Uhr

Weihnachts­beleuchtung: Strom­verbrauch und Strom­kosten

Strom­verbrauch Weihnachts­beleuchtung

Was wären Adventszeit und Weihnachten ohne Lichter­ketten, beleuchtete Sterne oder illuminierte Weihnachts­figuren? Aber wie sieht es aus mit dem Strom­verbrauch der schönen Weihnachts­beleuchtung? Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit lieber die alten Lichterketten von Oma weiterbenutzen oder doch in moderne LED Alternativen investieren?

Wie viel Strom verbraucht eine Lichter­kette?

Wie viel Strom deine Weihnachts­beleuchtung verbraucht, lässt sich natürlich nicht pauschal sagen. Es hängt stark davon ab, wie oft du sie einschaltest und wie lange du sie leuchten lässt. Natürlich spielt auch die Größe und Anzahl eine Rolle: Eine kleine Lichterkette im Fenster verursacht weniger Stromkosten als ein komplett beleuchtetes Haus mit Garten. Grob überschlagen gilt: Der Betrieb einer „alten“ Lichterkette (kein LED) mit einer Leistung rund 50 Watt kostet pro Stunde ungefähr 1,5 Cent. Anders ausgedrückt: Lasst Ihr die Kette den kompletten Dezember hindurch 6 Stunden am Tag leuchten, kostet euch das rund 2,80 €. Klingt nicht so viel … aber bleibt es bei der einen, kleinen Lichterkette?

Tipp: Falls du genau wissen möchtest, wie viel Strom eure Weihnachts­beleuchtung verbraucht, schau nach der Leistung der Beleuchtungsartikel in den Herstellerangaben und berechne den Verbrauch einfach selbst. Wie das geht, erfährst du hier. Falls du es ganz genau wissen willst, kannst du Strommessgeräte nutzen. Diese geben dir sofort Auskunft wie viele kWh pro Gerät anfallen.

Umwelt­schonend und genauso kuschelig

Weihnachts­beleuchtung mit LED

Nur mal zum Vergleich: 6,6 Milliarden Kilowatt­stunden Strom wurden in den USA im Jahr 2007 für die Festtags­beleuchtung verbraucht – das ist mehr als Länder wie El Salvador, Äthiopien oder Kambodscha im gesamten Jahr verbrauchten [Quelle]. Die Zeiten von so einem immensen Strom­verbrauch für Weihnachts­lichter dürften seit dem Siegeszug der LED aber zum Glück vorbei sein. Denn eins steht fest: mit LED Lichter­ketten sparst du immer. Als Faustregel gilt, dass – in Abhängigkeit der Technik und Licht­intensität – bis zu 90 % der Strom­kosten eingespart werden können. Wie kann das sein? Bei herkömmlichen Lampen geht die meiste Energie in Form von Wärme verloren, bei LED hingegen nicht.

Bis vor einigen Jahren konnte sich nicht jeder mit LED anfreunden, da das Licht meist als grell und kalt empfunden wurde. Das passt leider nicht so wirklich zur kuscheligen Advents- und Weihnachtszeit. Mittlerweile gibt es LEDs jedoch in allen Farben – auch „warmweiß“ Varianten. Darum gilt ausnahmsweise: Die alte Lichterkette von Oma darf ruhig fachgerecht entsorgt werden und durch eine sparsame Version ersetzt werden. Wie viel spart dir das ein? Du erinnerst dich an die 2,80 € für die „alte“ Lichterkette, die den ganzen Dezember über leuchtet? Eine vergleichbare LED Lichterkette benötigt nur rund 6 statt 50 Watt und reduziert die Kosten um fast 90 %, sprich, du bist mit 0,33 € dabei!

Ökostrom aus 100% Wasserkraft
– Entdecke jetzt unsere günstigen Tarife!

Schutz­klassen beachten und Solarenergie nutzen

Weihnachts­beleuchtung außen

Beim Kauf von Weihnachts­beleuchtung für den Außenbereich solltest du unbedingt auf die Schutzart achten: Diese wird in „IP“ angegeben, das steht für „International Protection“. Schau, dass du Schutzklasse IP44 oder höher verwendest.

Warum? Kurz zur Erklärung: Die erste Ziffer der IP-Nummer gibt den für den Fremd­körper­schutz an. Stufe 4 verhindert das Eindringen von „größeren“ Fremdkörpern wie Erde oder Insekten. Bei Stufe 5 besteht bereits ein Schutz gegen feinere Staubpartikel. Die zweite Ziffer steht für den Schutz vor Wasser: 4 schützt gegen Spritzwasser. Das reicht normalerweise bei Beleuchtung an der Hauswand oder auf dem Balkon aus. Wenn du Beleuchtung ungeschützt im Garten anbringen willst, empfiehlt sich schon eher Stufe 5. Dann bist du auch bei stärkerem Regen auf der sicheren Seite.

Mehr Infos dazu findest du hier. Und wenn du nicht nur dich, sondern auch die Umwelt schützen willst: Benutze Zeitschalt­uhren damit deine Weihnachtsdeko nicht den ganzen Tag leuchtet. Zudem gibt es mittlerweile auch solarbetriebene Lichterketten, die tagsüber integrierte Batterien aufladen und im besten Fall ohne zusätzlichen Strom auskommen.

Finger weg von Billigware 

Weihnachts­beleuchtung innen

Bei vielen Lichter­ketten handelt es sich um Billigware aus Fernost, die laut TÜV gar nicht innerhalb der EU verkauft werden dürfte. Ein Test des TÜV Rheinland ergab, dass ein Großteil nicht einmal die Mindest­anforderungen der europäischen Norm erfüllt. Bei jeder fünften Lichterkette im Test bestand sogar akute Stromschlag- oder Verbrennungs­gefahr. Wenn du dir also einen Gefallen tun willst, gib lieber etwas mehr Geld aus und achte vor allem auf das GS- und das CE-Zeichen. GS steht für „geprüfte Sicherheit“ und das CE-Kennzeichen gibt an, dass die Herstellung den EU-Normen entspricht. Setze am besten auf höherwertige LED-Lichterketten. Diese können einerseits nicht erhitzen und stellen keine Brandgefahr dar. Andererseits wird die Spannung von 230 Volt auf 12 bis 24 reduziert - ein Stromschlag ist also ebenfalls ausgeschlossen. Die Vorteile von LEDs beim Strom­verbrauch und für die Umwelt haben wir weiter oben im Text ja bereits ausführlich dargestellt.



Nachhaltige Weihnachten

Gleich weiterlesen

Geschenke nachhaltig verpacken

Geschenke ökologisch verpacken

Nachhaltig verpacken? Klar geht, aber muss es dann wirklich schnödes Zeitungspapier sein? Nein. Wir zeigen euch ein paar coole Alternativen.

Nachhaltiger Christbaumschmuck

Nachhaltiger Christbaumschmuck

Wie du deinen Weihnachtsbaum ein bisschen nachhaltiger und umweltschonend schmücken kannst, erfährst du hier.

Nachhaltige Weihnachtsbäume

Nachhaltige Weihnachtsbäume

Rund 30 Millionen Weihnachtsbäume werden jährlich in Deutschland verkauft – und nach den Feiertagen wieder entsorgt. Geht aber auch anders!

Strom­verbrauch Weihnachts­beleuchtung

Stromverbrauch Weihnachtsbeleuchtung

Was wäre die Adventszeit ohne Lichterketten? Aber wie sieht es aus mit dem Stromverbrauch der schönen Weihnachtsbeleuchtung aus?

Call-Back vereinbaren
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

vormittags
vormittags
nachmittags
bitte auswählen
Abrechnung
Beschwerde
Kündigung
Lob
Lieferantenwechsel
Produkte
Vertrag
Zählerstand
Umzug
Sonstiges

Kontaktdaten:

Anrede*
Frau
Herr
Familie
Eheleute
Sonstiges

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.
Bitte authentifizieren Sie sich
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Kontakt aufnehmen
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder
bitte auswählen
Abrechnung
Beschwerde
Kündigung
Lob
Produkte
Vertrag
Zählerstand
Umzug
Sonstiges
Anrede*
Frau
Herr
Familie
Eheleute
Sonstiges
Bitte rechnen Sie 6 plus 5.

Wärmestrom

Folgende Angaben
benötigen wir noch:

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder
Gibt es einen separaten Zähler für Wärmestrom?

Wählen Sie Ja für getrennte Messung

Erklärung: Hier besitzen Sie einen Zähler mit einem oder zwei Zählwerken (HT/NT), der nur den Wärmestrom misst, und einen weiteren, separaten Zähler mit einer eigenen Zählernummer für den Haushaltsstrom.

Eintarifzähler getrennte Messung

Sie haben zwei Zähler mit jeweils einem Zählwerk. Ein Zähler ist für die Messung des Haushaltsstroms, der Andere für die Messung des Wärmestroms zuständig.

Doppeltarifzähler getrennte Messung

Sie haben zwei Zähler, einer davon besitzt zwei Zählwerke. Teilweise wird dieser Zählertyp auch Zweitarifzähler genannt.

Wählen Sie Nein für gemeinsame Messung

Erklärung: Hier besitzen Sie einen einzigen Zähler (HT-/NT-Zählwerk), der Wärmestrom und Haushaltsstrom gemeinsam misst. Sie haben keinen weiteren, separaten Zähler mit eigener Zählernummer in der Lieferstelle.

Doppeltarifzähler gemeinsame Messung

Sie haben einen Zähler mit zwei Zählwerken. Dieser Zähler misst Haushaltsstrom und Wärmestrom zusammen.

Sie sind noch unsicher, welcher Tarif der richtige für Sie ist? Rufen Sie uns an 02251 77 39 39 7, unser Kundenservice hilft Ihnen gerne weiter.

Bitte auswählen
Eintarifzähler
Doppeltarifzähler

Autostrom

Noch eine weitere
Angabe wird benötigt:

Geschätzte Laufleistung Ihres Elektrofahrzeugs pro Jahr.

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder
5.000
5.000
10.000
15.000
20.000
Manuelle Eingabe
in km p.a.