Bitte wechseln Sie den Browser

Sie verwenden einen nicht unterstützten Browser (Internet Explorer 11 abwärts o.Ä.).

Bitte verwenden Sie für die korrekte und ordnungsgemäße Darstellung und Funktion dieser Website einen aktuellen Browser (z.B. Edge, Google Chrome, Firefox oder Safari).

Jetzt berechnen:
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder
Strom
Strom
Gas
Wärmestrom
Autostrom
1.500
1.500
2.500
3.500
4.250
5.500
6.500
Manuelle Eingabe

Unsere Hotline:

02251 77 39 39 7

Mo. - Fr. 8.00 - 18.00 Uhr

Günstiger Gewerbe­strom für die Gastronomie

Günstiger Gewerbestrom für die Gastronomie

In der Gastronomie herrscht einen hoher Energiebedarf: Im Schnitt werden 12,3 kWh pro Gedeck verbraucht. Das heißt, die Energiekosten belaufen sich pro Umsatz auf 6,7% (Quelle, DEHOGA Bundesverband, Nachhaltiges Wirtschaften in Hotellerie und Gastronomie, 2016). Laut einer Studie des BmWi macht der Betrieb von Kältegeräten zur Lebensmittellagerung (Kühlräume, Gefriertruhen, etc.) den Löwenanteil des Stromverbrauchs in der Gastronomie aus, aber auch die Beleuchtung schlägt kräftig zu Buche (Quelle, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie). Zur Reduzierung der Stromkosten gibt es zwei Möglichkeiten: simple Einsparpotenziale im täglichen Umgang mit Elektrogeräten und Anlagen nutzen und ein Wechsel des Stromanbieters.

Stromkosten sparen in der Gastronomie

Oft stecken schon in kleinen Arbeitsschritten große Einsparpotenziale, denn beim Kochen, Backen und Kühlen von Lebensmitteln wird sehr leicht zu viel Energie verbraucht:

  • Sorgen Sie dafür, dass Türen von Kühlschränken und Öfen nur so kurz wie möglich geöffnet werden, um Temperaturverluste zu verringern. Achten Sie beim Neukauf von Küchengeräten, insbesondere von Kühl- und Gefrierschränken, auf eine hohe Energieeffizienzklasse.

  • Platzieren Sie Kühlgeräte nicht unmittelbar neben Heizungen oder Herden. Lassen Sie Dichtungen für eine effiziente Kühlwirkung regelmäßig säubern und erneuern.

  • Ungenutzte Küchengeräte, wie beispielsweise Spülmaschinen, Kaffeemaschinen oder Eiswürfelbereiter komplett ausschalten, insbesondere außerhalb der Betriebszeiten.

  • Passen Sie die Kühltemperaturen an: Pro Grad zu tief eingestellter Temperatur wird rund 4 bis 6 Prozent mehr Energie benötigt (Quelle).

  • Rüsten Sie Gasträume vollständig auf LED-Lampen und Bewegungsmelder zur Beleuchtung von nicht dauerhaft genutzten Flächen, wie zum Beispiel Fluren, sanitären Anlagen oder Parkplätzen um.

  • Reinigen Sie stromintensive Außenwerbungen wie beleuchtete Werbeschilder regelmäßig, um die Leuchtkraft maximal zu halten und statten Sie diese gegebenenfalls mit Lichtsensoren oder Zeitschaltuhren aus, so dass sie nur bei Dunkelheit in Betrieb sind.

  • Reduzieren Sie die Luftzufuhr von Lüftungsanlagen und lassen Sie die Filter regelmäßig warten, um den Stromverbrauch der Ventilatoren zu senken.

  • Händetrockner in den Sanitäranlagen sind stromintensive Geräte, die durch Handtücher ersetzten können.

Stromtarife für Gastronomie­betriebe

Sie möchten durch einen Anbieterwechsel Stromkosten sparen? Berechnen Sie einfach Ihren Tarif und sichern Sie sich für Ihren Gastronomiebetrieb 100% Naturstrom zum günstigen Preis – ohne versteckte Vertragsklauseln und ohne Voraus- oder Kautionszahlungen! Ihre Stromversorgung bleibt während des Wechsels natürlich jederzeit garantiert!

Ökostrom aus 100% Wasserkraft
– Entdecken Sie jetzt unsere günstigen Tarife!

Wer kann Gewerbestrom beziehen?

Gewerbestromtarife sind spezielle Stromtarife für Gewerbetreibende, Unternehmen und Betriebe wie zum Beispiel Gastronomiebetriebe. In der Regel liegt der Energiebedarf solcher Betriebe über dem privater Haushalte und unterhalb dem von Industrieunternehmen. Voraussetzung ist im Regelfall, dass Sie ein Gewerbe angemeldet haben und für dieses Strom beziehen möchten. Der Wechsel zum Gewerbestrom läuft so unkompliziert und einfach ab wie der Wechsel von Privatstromtarifen.

Call-Back vereinbaren
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

vormittags
vormittags
nachmittags
bitte auswählen
Abrechnung
Beschwerde
Kündigung
Lob
Lieferantenwechsel
Produkte
Vertrag
Zählerstand
Umzug
Sonstiges

Kontaktdaten:

Anrede*
Frau
Herr
Familie
Eheleute
Sonstiges

Bitte rechnen Sie 3 plus 3.
Bitte authentifizieren Sie sich
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Kontakt aufnehmen
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder
bitte auswählen
Abrechnung
Beschwerde
Kündigung
Lob
Produkte
Vertrag
Zählerstand
Umzug
Sonstiges
Anrede*
Frau
Herr
Familie
Eheleute
Sonstiges
Was ist die Summe aus 6 und 4?

Wärmestrom

Folgende Angaben
benötigen wir noch:

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder
Gibt es einen separaten Zähler für Wärmestrom?

Wählen Sie Ja für getrennte Messung

Erklärung: Hier besitzen Sie einen Zähler mit einem oder zwei Zählwerken (HT/NT), der nur den Wärmestrom misst, und einen weiteren, separaten Zähler mit einer eigenen Zählernummer für den Haushaltsstrom.

Eintarifzähler getrennte Messung

Sie haben zwei Zähler mit jeweils einem Zählwerk. Ein Zähler ist für die Messung des Haushaltsstroms, der Andere für die Messung des Wärmestroms zuständig.

Doppeltarifzähler getrennte Messung

Sie haben zwei Zähler, einer davon besitzt zwei Zählwerke. Teilweise wird dieser Zählertyp auch Zweitarifzähler genannt.

Wählen Sie Nein für gemeinsame Messung

Erklärung: Hier besitzen Sie einen einzigen Zähler (HT-/NT-Zählwerk), der Wärmestrom und Haushaltsstrom gemeinsam misst. Sie haben keinen weiteren, separaten Zähler mit eigener Zählernummer in der Lieferstelle.

Doppeltarifzähler gemeinsame Messung

Sie haben einen Zähler mit zwei Zählwerken. Dieser Zähler misst Haushaltsstrom und Wärmestrom zusammen.

Sie sind noch unsicher, welcher Tarif der richtige für Sie ist? Rufen Sie uns an 02251 77 39 39 7, unser Kundenservice hilft Ihnen gerne weiter.

Bitte auswählen
Eintarifzähler
Doppeltarifzähler

Autostrom

Noch eine weitere
Angabe wird benötigt:

Geschätzte Laufleistung Ihres Elektrofahrzeugs pro Jahr.

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder
5.000
5.000
10.000
15.000
20.000
Manuelle Eingabe
in km p.a.